Wir trauern um Rene Hofer

Von admin, 6. Dezember

Der MSC Imbach trauert um seinen 19-jährigen Teamfahrer René Hofer der bei einer Skitour auf tragischster Weise ums Leben kam.

Der KTM Werksfahrer René Hofer wuchs praktisch mit dem Motocross Sport auf. Erstes Bike mit dreieinhalb Jahren, erste kleine Rennen mit fünf. Dann ergab sich eins ums andere. Es wurde uns schnell klar, dass dieser junge Mann eine große Zukunft vor sich hat und wir nahmen ihn als Fahrer unter Vertrag. Der «HofaBua» gewann bereits mit 14 Jahren die Junioren-WM, die EM und den ADAC Junior-Cup in der 85-ccm-Klasse. Danach folgen unzählige Siege in den verschiedensten Klasse. Ein Beckenbruch 2018 und eine langwierige Schulterverletzung 2020 stoppten den Höhenflug des sympathischen Oberösterreichers ein wenig. Die Saison 2021 begann er etwas vorsichtig auf Grund der vorherigen Verletzungen. Es lief aber dann von Rennen zu Rennen immer besser. Richtig gut lief es dann ab dem Motocross der Nationen und den letzten Läufen zur MX2 WM in diesem Jahr. Trainingsbestzeiten, ein Laufsieg und ein Tagessieg kamen zu seinen Erfolgen hinzu. Seine Pläne für die nächste Saison waren riesengroß und dann passierte bei einer Bergtour die Tragödie. Er war einer der beliebtesten Fahrer im Motocrosszirkus, egal ob privat oder im Fahrerlager. Er war immer mit einem Lächeln anzutreffen und stehts freundlich zu allen. Wir werden sein liebenswürdiges Wesen auf jeden Fall vermissen.

Er wird in unseren Herzen weiterleben und unvergessen bleiben!

Danke das wir dich kennenlernen durften!

Keine Kommentare möglich

Panorama Theme by Themocracy