Ergebnisse Motocross Imbach

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 6. Mai

GEILER TAG AM BERG!

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 6. Mai

Motocross-Sport vom „Feinsten“ bei der Staatsmeisterschaft in Imbach!

Die besten Fahrer Österreichs präsentierten sich am 6. Mai am Pfeningberg in Imbach und verzauberten die Fans mit atemberaubenden Rennen!

Der MSC Imbach veranstaltete auch heuer wieder die Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaften am Pfeningberg. Beide Meisterschaftsklassen (MX 2 ÖM und MX OPEN ÖM) und der neue Auner 125ccm Zweitakt-Cup brachten äußerst spannende Rennen. Die Tagessieger von Imbach 2018 heißen: Lukas Neurauter (MSC Rietz / COFAIN KTM) in der MX OPEN ÖM, Manuel Perkhofer (MSC Rietz / COFAIN KTM) und Florian Dieminger (MSC Seitenstetten / KTM).

Die MSC Imbach Lokalmatadore zeigten sich stark: Rene Hofer (Zweiter im ersten MX 2 ÖM Lauf – in der Tageswertung Vierter). Markus Rammel mit Tagesplatz 6 in der MX 2 ÖM, Paul Rammel mit Tagesplatz 19  in der MX OPEN ÖM und Manuel Obermair mit Rang 3 im ersten Lauf zur MX OPEN ÖM Klasse.

b

b

b


„Danke an mein ganzes Team, an alle unsere Helferinnen und Helfer, an alle Sponsoren und Partner, diese Veranstaltung ist wieder der Erfolg unseres Vereines“, freute sich MSC Imbach Obmann Günter Eichinger. In der Auner 125ccm Zweitakt Cup Klasse konnte MSC Seitenstetten Crosser Florian Dieminger den Doppelsieg feiern, der 14-jährige Niederösterreicher sicherte sich den Tagessieg vor Simon Breitfuss und Paul Neuhofer. In der MX 2 ÖM durfte Manuel Perkhofer vom MSC Rietz über seinen ersten Tagessieg im Jahr 2018 jubeln. Rang 2 in der Wertung: Roland Edelbacher und auf Platz 3 Michael Sandner. MSC Imbach Pilot Rene Hofer belegte nach Platz 2 im ersten Race dann im zweiten Lauf den 5. Platz und wurde Vierter im Tagesranking. Lokalmatador Markus Rammel erreichte Tagesrang 6. In der MX OPEN ÖM dominierte der 25-jährige Lukas Neurauter vom MSC Rietz, der Staatsmeister des Jahres 2016 gewann vor Johannes Klein und Roland Edelbacher die Tageswertung. Pech hatte Manuel Obermair, der 30-jährige MSC Imbach Fahrer war im ersten Lauf toller Dritter, stürzte aber dann im zweiten Rennen und wurde so 11.ter in der Tageswertung. Nach einem langen und erfolgreichen Motocross-Tag in Imbach am 6. Mai beginnt in wenigen Wochen schon wieder die Vorbereitung auf die nächste große Veranstaltung:

Am 13. Oktober steigt das ultimative Night Race in Imbach, wo MSC Imbach Rookie Kevin Schneeweis in der 85ccm Klasse antreten wird.

Text u. Fotos: Roman Grötz

Renndienst Special von Auner für ÖM in Imbach

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 30. April

Tolle Aktionen hat die Fa. Auner bei der ÖM in Imbach vor Ort. Wie z.B. Set-Angebot:, Regina Rennkette RX3, Originalkette der Motocross Werksteams, verwendet von z.B. Roczen, Musquin, Cairoli, Everts, Herlings, Meo, … Top Qualität! Gold eloxierte Außenlaschen. 116 oder 118 Glieder, mit Motomaster Alu-Zahnkranz, KTM/Husqvarna, Schwarz: 48-50-52 Zähne, Orange: 50 Zähne im Set um nur € 59,90
zum Renndienstflyer aller Angebote: - hier klicken
Gewünschte Produkte bitte per email (versand@auner.at) bis spätestens Freitag, 04.05. bis 12 Uhr vorbestellen!!!

NEWS – MX EVENT – 06.05.2018

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 27. März

Infos für die Veranstaltung am 06.05.2018 unter:


b

VERSCHIEBUNG TRAININGSTAG

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 27. März

Achtung Trainingstagverschiebung !!!!!

Auf ersuchen der Behörde werden wir unseren Trainingstag von 31.03. auf den 14.04. verlegen. Sollten zu dem neuen Termin schlechte Witterungsverhältnisse herrschen, werden wir wegen der nahenden Staatsmeisterschaft den Termin absagen. Wir freuen uns schon auf den 14.April und auf euch.

Rene Hofer #11

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 22. März

MSC Imbach MX Racing Team Fahrer Rene Hofer #11

bei der EMX125, Valkenswaard

Die Europameisterschaft startete am Wochenende im Sand von Valkenswaard/NED bei extremen Bedingungen in die neue Saison.

Bei Minusgraden und Schneefall ging am Samstagvormittag das Time Practice über die Bühne. Durch heftigen Niederschlag an den Tagen zuvor war der Sand sehr schwer und tief. Mit der schnellsten Zeit der beiden Qualifikationsgruppen konnte ich mir die Poleposition für die beiden Wertungsläufe sichern.

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

1. Lauf:
Ich war beim Start vorne und konnte mir in den ersten Runden einen ordentlichen Vorsprung herausfahren. Wie auch schon in der Qualy war die Strecke sehr tief und ausgefahren. Ich versuchte keine Fehler zu machen, konnte meinen Vorsprung bis zum Ende des Rennens halten und meinen ersten 125er EM Sieg einfahren.

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b
b

2. Lauf:
Mit dem ersten Sieg im Hinterkopf ging ich Sonntagvormittag voll motiviert in das zweite Rennen. Wieder lag ich nach der ersten Kurve in Führung, musste diese nach einem kleinen Linienfehler in der dritten Kurve kurz abgeben. Noch vor dem Ende der ersten Runde konnte ich in der Wellensektion wieder den ersten Rang einnehmen. Danach hatte ich einfach richtig Spaß beim fahren. Die Strecke war am Sonntag in deutlich besseren Zustand und ich konnte das ganze Rennen einfach genießen. Schließlich konnte ich auch den zweiten Lauf mit einem komfortablen Vorsprung von 30 Sekunden gewinnen.

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

Ich hatte also den perfekte Saisonstart. Es war nicht leicht, mit dem Druck einer der Titelanwärter zu sein umzugehen, aber ich hab mich natürlich im Vorfeld darauf vorbereitet und kenne diese Situation auch schon aus 2016. Das harte Training im Winter mit vielen Stunden beim Sand- und Starttraining hat sich definitiv gelohnt. Vielen Dank an das KTM Junior Racing Team, an meine Familie, meinen Mechaniker Andy und speziell an meinen Trainer Didi für die letzten zwei harten, lustigen und erfolgreichen Wochen. Es ist schwer solche großartigen Tage zu beschreiben, aber ich bin einfach nur Mega glücklich.

Ich komme also mit dem Punktemaximum von 50Punkten aus den Niederlanden zurück und darf damit in drei Wochen beim zweiten Stopp der EMX 125 in Arco mit dem Red-Plate an den Start gehen.

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

b

Danke für euren Support!

HofaBua

TRAININGSTERMINE SIND FIXIERT !!!

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 25. Januar

Langsam erwacht die Motocross Strecke in Imbach vom Winterschlaf. Daher wurden die Trainingstermine für das erste Halbjahr festgelegt. Jeder der Lust und Laune hat kann sich auf der Trainingsstrecke in Imbach austoben. Sollte ein Training Witterungsbedingt nicht möglich sein wird es voraussichtlich ersatzlos gestrichen. Natürlich hoffen wir auf schönes Wetter um euch bestmögliche Bedingungen bieten zu können. Ein Team vom Roten Kreuz wird die Trainingstage betreuen falls etwas passieren sollte. Streckenbewässerung und der Ausschank im Clubhaus ist ebenfalls wieder geplant. Auf ein Wiedersehen freut sich jetzt schon das Team des MSC Imbach.

B

Kommentare Kommentare deaktiviert
Von admin, 12. Januar

ÖSTERREICHISCHE LEGENDE IN SCHRÄGLAGE

In unserer Mitte wohnt ein Senftenberger, Mitglied, Förderer und Freund des MSC Imbach Teams, mit dem einstigen Spitznamen „österreichische Bergspinne“. Es handelt sich dabei um unseren Hans Günther Bauer, der in seinen Jugendjahren ein sehr erfolgreicher Rennfahrer im Motorradsport war. Die großartigen Leistungen seiner Motorradlaufbahn finden im Buch „Österreichische Legenden in Schräglage“ eine tolle Würdigung. Auf zwei Doppelseiten unter dem Titel – wie könnte es anders lauten – „Sturz oder Sieg, Botanik oder Stockerl – die österreichische Bergspinne“ werden alle Höhen, auch so manche Tiefen seiner Unfälle, beschrieben und mit Bildern dokumentiert. Die Krönung seiner Karriere war sicherlich der im Jahre 1972 erlangte Staatsmeistertitel. Für Interessierte liegt ein signiertes Exemplar auf dem Gemeindeamt Senftenberg zur Einsichtnahme auf.
b

b

Panorama Theme by Themocracy